Südinseltour – Tag 3

Heute haben wir das erste mal In Wanaka geschlafen. Es ist echt toll dort! Danach waren wir Stand-up-paddlen. Okay, dafür gibt es wohl kein richtig deutsches Wort. Paddleboarden ist schließlich auch englisch… Nun ja, ihr wisst, was ich meine, oder?

Wenn nicht, hier eine kurze erklärung: Man steht auf einem etwas breiteren und längeren Surfboard und paddelt irgendwo hin. In unserem Fall zu einer kleinen Insel in der Mitte von Wanaka. Okay, nicht in der Mitte, aber relativ weit weg. Zurück bin ich mit einem Kajak gekommen. Da haben wir nämlich herumgewechselt, wer was fährt. Ich persönlich mag aber die Boards mehr! Hat jemand von euch schon beides gemacht? Wenn ja, was andet ihr besser?

Am nachmittag sind wir dann Fahrradfahren gewesen. Ein echt schöner Sport! Es war eher Mountainbiking, aber trotzdem! Und die Strecke war etwas anspruchsvoller, als einfach nur Straße. Ich vermisse es wirklich Fahrradzufahren! Bei meiner Gastfamilie habe ich nämlich kein Fahrrad. Auf der Strecke haben wir sehr viele echt tolle Plätze gesehen! Und wir waren schwimmen! An sich haben wir auf diesem Trip sehr viel Sport gemacht. Und wir waren oft schwimmen, aber wer wäre ich, mich darüber zu beschweren? Ich mag schwimmen!

Am Abend hatten wir dann wieder Zeit. Gestern haben wir den Charlie und die Schokoladenfabrik gesehen. Dort wo wir wohnen, in dem Motel, kann man sich DVDs ausleihen. Heute wollten wir nicht noch einen Klassiker, sondern einen Neuseeländischen Film sehen. Oder eher einen, der hier gefilmt wurde. Nein, nicht Herr der Ringe, und auch nicht Avatar. Auch Narnia wurde hier gedreht. Wir haben also den ersten Narniafilm gesehen. Er war echt schön!

Alles liebe, Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.