Wai-O-Tapu

Ein besonderer Ort!

Das bin ich in Wai-O-Tapu

Ja, das ist ein echt besonderer Ort! Dort sieht man so viele Farben. Die ganzen Farben werden durch Minerale erzeugt. Durch Eisen zum Beispiel! Eisenoxid erzeugt nämlich eine rote Farbe. Ein relativ bekanntes Foto gibt es zum Beispiel von einem See, davon habe ich leider kein eigenes. DIeses Foto zeigt einen See, und der Rand ist rot. Glaubt mir! Das ist echt beeindruckend!

Es gibt außerdem ein paar sehr seltsame Seen. Zum Beispiel einen Gelb-grünen. Neon. Sehr seltsam! Glaubt mir! Wenn man das sieht, glaubt man erst nicht, dass es real ist! Wenn ihr das gerne mal sehen wollt, oder insgesamt mal echt sprachlos sein wollt, solltet ihr dort hin gehen.  Denn es ist wirklich beeindruckend! Außerdem sind die Bäume dort aufgrund einer Alge orange. Ernsthaft Orange. EIn wenig verwirrend. Glaubt mir! Aber vor allem interessant!

Bei den Seen sieht man übrigens wieder die Vulkanische Aktivität! Die sind nämlich warm. Also sehr warm! Beinahe kochend… Es war sehr toll dort!

Alles Gute, Jana

Hot Water Pools und Hot Water Beach

Hot Water Pools

Die gibt eigentlich in ganz Neuseeland, jedenfalls werden wir dort auch auf der, von der Schule organisierten Südinsel Tour hingehen. Ich mag die eigentlich ziemlich gerne, also die Pools, nicht die Südinsel oder die Schule. Oder, eigentlich alles drei… Naja, jedenfalls ist das ein sehr cooles Gefühl, wenn man in diesen Pool hineingeht. Es ist einfach nur warm. Wie ein Whirlpool, nur das man weiß, es ist echt. Ein durchaus sehr seltsames Gefühl! Außerdem sind dort sehr viele Mineralien in dem Wasser.  Ein wenig seltsam, denn das Wasser erscheint dadurch trüb, und nicht unbedingt sauber, aber es ist sehr cool dort zu schwimmen. Vor allem ist es sehr entspannend!

Hot Water Beach

Der Hot Water Beach ist ebenfalls auf der Nordinsel. Es ist ein Ort, wo man kleine Löcher in den Sand gräbt, dann kommt dort warmes Wasser heraus. Das Wasser kommt halt sowieso irgendwann, wenn man an Stränden weit genug gräbt, aber das es heiß ist, ist das besondere. Der Erdboden ist dort sehr dünn, und deshalb ist der Sand sehr heiß, manchmal sogar zu heiß. Der heiße Sand wärmt dann auch das Wasser auf. Es ist also wie ein natürlicher Whirlpool. Eine Art Heizung. Ich finde das, wieder einmal, sehr faszinierend. Aber für mich waren die Löcher, die wir gegraben haben, leider viel zu heiß. Deshalb war ich sehr viel im Ozean schwimmen. Die Wellen waren sehr schön. An sich werde ich auf dem Nordinsel Trip wohl in Erinnerung bleiben, als die Person die überall schwimmen war, sogar bei 13 °C Außentemperatur in einem See. Das war ein sehr schönes Erlebnis!

Alles Liebe, Jana

 

Nordinsel?

Es ist zwar etwas kompliziert häufig upzuloaden, aber mal sehen, ob ich es in meinem letzten paar Wochen hier schaffe. Ja, ihr habt durchaus richtig gelesen. Die letzten paar Wochen. Es ist nämlich so, dass meine Zeit hier bereits beinahe um ist. Wer auch immer von euch jemals im Ausland war, kennt das bestimmt! Man kommt an. Die erste Woche fühlt sich an wie Ewigkeiten, und dann geht alles ganz plötzlich ganz schnell. Ja, so ging es zumindest mir. Und jetzt sind es noch knapp vier Wochen, und dann heißt es auf Wiedersehen sagen zu all den tollen Leuten, die ich hier kennengelernt habe. Seltsam, oder? 

Tour über die Nordinsel

Kommen wir aber erst mal zu dem, was ich in der Zwischenzeit gemacht habe. Eine Tour über die Nordinsel zum Beispiel. Ja. Das war echt cool! Ich bin mit einer Organisation namens ISENZ gegangen. Es war echt der Hammer. Wir haben in Wellington gestartet, und haben dort auch wieder aufgehört. Während unseres Trips habe ich Leute wie Lava und Katharina kennen gelernt. Und so viele mehr. Es war wirklich schön!

Ich bin dort hin geflogen, von Christchurch aus. Als ich dort war, wurde ich direkt am Flughafen abgeholt. Anna wurde gleichzeitig abgeholt. Es war wirklich cool! An dem Abend waren wir in Wellington unterwegs, und haben dort auch gegessen. Übernachtet haben wir im Hotel Waterloo und Backpackers. Sehr schön war es dort! Am nächsten morgen sind wir noch ein wenig umher gelaufen, bis dann auch der Rest der Gruppe kam. Wir sind also in den Bus gestiegen, in dem wir einen Großteil unserer Zeit verbracht haben.  Am ersten Tag sind wir nach Taupo gefahren. Es war sehr cool dort! Wusstet ihr, dass dort ein Supervulkan ist? Der letzte, der ausgebrochen ist. Man weiß das, weil man die Wolke bis nach China gesehen hat, und es Aufzeichnungen gab. Cool, oder? Das ist ungefähr 1800 Jahre her.

Dann gab es hier auch Hot-Water Pools, aber dazu später mehr 😉

Danach ging es weiter nach Rotorua. Außerdem waren wir in Auckland, Paihia, und Waitangi (und einige mehr, bei denen ich leider die Namen vergessen habe…).

Dinge, die man auf der Nordinsel sehen sollte:
  • Taupo (ganz eindeutig!)
  • Hot-Water Pools
  • Hot-Water Beach
  • Cathedral Cove
  • Cape Reinga
  • Wai-O-Tapu
  • Hobbiton
  • Te Puia
  • Glowworm Cave
Vulkanische Aktivitäten auf der Nordinsel

Jetzt kommen (endlich) die Themen, die mir schon die ganze Zeit in den Fingern brennen. Vulkane. Sehr Faszinierende Dinger, nicht wahr? Ich mochte Vulkane immer schon, und beinahe alle der obenstehenden Aktivitäten, bis auf die Glowworm Caves, Cathedral Cove und Cape Reinga haben damit zu tun. Die ganzen Hot-Water Pools werden von vulkanischer Aktivität und sehr dünnen Gesteinsschichten aufgewärmt. Selbiges gilt für den Hot Water Beach, der mit teilweise sogar zu warm war.

Und bei Wai-O-Tapu gibt es sogar Geysire. Echte Geysire. Das ist so cool! Dort ist unter anderem der größte Geysir der südlichen Hemisphere, könnt ihr euch das vorstellen? Außerdem gibt es sehr viele Vulkane, einen Supervulkan (Taupo!!!) und viele heiße Quellen oder Mudpools auf der Nordinsel. Die Nordinsel liegt im übrigen auch auf dem pazifischen Ring of fire.

Alles Liebe, von der sich mal wieder meldenden Jana!